Mittwoch, 3. Juni 2015

FS Delta Bluetooth Lautsprecher

Bis jetzt hatte ich immer irgend etwas auszusetzen an den Bluetooth-Lautsprechern die auf meinem Schreibtisch landeten. So sehr ich auch suche, beim FSL Delta konnte ich nichts finden, was mich stören würde.

Der Lautsprecher kommt in einer stabilen Box aus Karton und wird darin zwischen zwei (vermeidbaren) Plastikschalen gehalten. Unter der unetren Schale verstecken sich noch die leicht verständliche Betriebsanleitung in Englischer Sprache, ein AUX-Kabel mit 3,5er Klinke und ein USB-Ladekabel.

Am Lautsprecher gibt es genau einen Hardware-Switch, nämlich den Ein/Aus-Schalter an der Rückseite. Wird dieser auf ON gestellt, dann begibt sich der Lautsprecher automatisch in den Pairing-Modus in dem er im Bluetooth-Menü eines Smartphones oder Tablets gefunden werden kann. Gekoppelt ist das Gerät in wenigen Sekunden, und dann kann es schon losgehen.

An der Oberseite des Lautsprechers sind berührungsempfindliche Tasten, also so etwas wie ein Touchcontroller, die erst zum Leben erwachen, wenn man die Oberfläche berührt. Dann werden sie schwach rötlich hintergrundbeleuchtet. Wenn ich also einen Makel finden will, dann muss ich mich damit begnügen, dass man die Tasten im grellen Sonnenlicht de facto nicht sehen kann. Gesteuert wird wie bei den meisten anderen Lautsprechern: PLAY/PAUSE/CALL, Vorwärts, Rückwärts, Lauter, Leiser.

Kommt ein Anruf, dann kann er an der Box angenommen und später wieder beendet werden. Wird die PLAY-Taste lange gedrückt, dann wird die zuletzt gewählte Rufnummer angerufen. Erstaunlicher Weise ist die Sprachqualität relativ gut, im Vergleich zu einigen Konkurrenten. Allerdings plagt sich auch dieser Lautsprecher bauartbedingt mit der bidirektionalen Sprachübertragung. Das liegt an dem Mikrofon, das ja ziemlich nah am Lautsprecher ist und daher eine Unterdrückung stattfinden muss, damit es nicht zu einer Rückkopplung kommt. Ich würde den Lautsprecher zum Musikhören verwenden und das Telefonieren bleiben lassen.

Gerade das Wiedergeben von Musik gehört zu den Stärken dieser kleinen Box. Die Höhen kommen sehr klar rüber und es gibt kein hochfrequentes Hintergrundgeräusch bei leisen Stücken. Auf der richtigen Unterlage platziert, kann man bei diesem Lautsprecher sogar schon von tiefen Tönen sprechen. Ich bin fast geneigt zu sagen, dass es sogar so etwas wie Bässe gibt. Die Lautstärke ist auch ordentlich und reicht vollkommen aus um den gesamten Garten, ich gebe zu der ist nicht besonder groß, zu beschallen. Im Raum wird es dann wirklich laut.

Komplett aufgeladen konnten wir bei hoher Lautstärke knapp unter fünf Stunden Musik am Stück genießen. Hier helfen wir uns mit einem kleinen Trick, denn wir verwenden einfach eine Power Bank um die Akku-Laufzeit zu strecken. Da der Lautsprecher auch mit angeschlossenem Ladekabel funktioniert, können wir so rund 16 Stunden netzunabhängig Musik hören.

+ sehr guter Klang für so ein kleines Gerät, immerhin fehlt für die Bässe ja der richtige Resonanzkörper.
+ schönes Design mit etwas schmutzempfindlicher Hochglanzoberfläche.
+ Touch-Tasten an der Oberseite des Lautsprechers sind beleuchtet. Sehr praktisch in der Nacht auf der Terrasse.
+ AUX-In und USB sind an der Rückseite angebracht.
+ für die Leistung ein absolut fairer Preis.

+/- Akkulaufzeit ist mit knapp fünf Stunden durchaus im Rahmen, könnte bei einem Gerät dieser Größe aber mehr sein.
+/- Touch-Tasten sind im Sonnenlicht schlecht zu erkennen.

FSL Delta Tragbarer Bluetooth Lautsprecher.
5 von 5 Sternen