Donnerstag, 7. Mai 2015

Ultradünne DVB-T Antenne

Vor Kurzen erhielt ich eine 1byOne DVB-T Zimmerantenne zum Testen. Schon beim Öffnen der Packung war ich erstaunt, wie dünn diese Antenne ausgeführt ist. Gerade wegen der sehr schmalen Bauform war ich ein bisschen skeptisch, dass der Empfang mit dieser Antenne ordentlich funktionieren könnte.

Die Antenne wird mit einem fix montierten, vier Meter langen Anschlusskabel geliefert. Zudem liegt dem Paket eine deutsche Betriebsanleitung bei, die ausnahmsweise mal nicht den üblichen Google-Übersetzer-Wahnsinn beinhaltet. Obwohl gerade bei einer Zimmerantenne, die Anleitung eher nebensächlich ist.

Nachdem ich also die Antenne, die etwa 16 x 23 cm misst und angeblich nur 0,7 mm dick ist, ausgepackt hatte, schloss ich sie an unserem Fernseher an, und startete den terrestrischen Sendersuchlauf.

Zu den folgenden Ergebnissen ist noch zu sagen, dass wir in einem Vorort einer Großstadt leben und die Signalabdeckung beim terrestrischen TV etwas geringer ist als in der Stadt. Bei uns empfiehlt es sich grundsätzlich einen Signalverstärker einzusetzen.


  • Beim ersten Versuch befand sich die Antenne hinter dem Fernseher an der Wand. Der Fernseher ist mitten im Wohnzimmer eines massiv gebauten Ziegelhauses mit Zwischendecken aus Stahlbeton. Der Suchlauf brachte in diesem Fall nur ein paar wenige Sender, die allesamt auf Grund des schlechten Empfangs voll waren von Bild-Artefakten und Tonausfällen.
  • Für den Zweiten Versuch legte ich die Antenne auf einen Kasten in der Nähe eines Fensters und startete erneut den Sendersuchlauf. Diesmal wurden bereits neun Sender gefunden. Die Darstellungsqualität war aber schlecht. Auch hier wieder Bild- und Tonausfälle.
  • Wie in der Anleitung steht, platzierte ich für den nächsten Durchgang die Antenne auf der Innenseite eines Fenster mit 3-Schichtverglasung und UV-Schutz. Diesmal wurden 15 Sender gefunden. Die gefundenen wiesen nur wenige Artefakte auf und hatten keine Tonausfälle mehr.
  • Im letzten Versuch platzierte ich die Antenne auf der Außenseite des Fensters und fand beim Suchlauf alle 26, in dieser Region frei empfangbaren, Kanäle. Das Bild war TOP und der Ton ebenso.
  • Abschließend versuchte ich es nochmal hinter dem Fernseher, aber diesmal mit einem Empfangsverstärker. Das Ergebnis entsprach dem Versuch mit der außen liegenden Antenne.
Die Antenne funktioniert also, ist wirklich extra dünn und lässt sich dadurch auch gut in den Wohnraum integrieren. Allerdings denke ich, dass es bei den meisten Anwendern nicht ohne Empfangsverstärker gehen wird. Daher sollte man bedenken, dass man beim Fernseher eine zusätzliche freie Steckdose für den Anschluss des Verstärkers brauchen wird. 

Fazit: Die Empfangsqualität ist zu Lasten der ultradünnen Bauform etwas eingeschränkt, kann aber durch einen, ebenfalls von 1byOne angebotenen, Verstärker gehoben werden, wodurch die Antenne super funktioniert. Dabei sieht sie wirklich gut aus.


Mit Amazon Prime kostenlos geliefert: Ultraflache DVB-T Fernseher-Antenne.
4 von 5 Sternen