Mittwoch, 6. Mai 2015

Panaceo Basic-Detox

Derzeit versuche ich meinen ungeliebten Fettpölsterchen mit einer Kryolipolyse an den Kragen zu gehen. Dabei wird durch massive Kälteeinwirkung eine Zerstörung von Fettzellen erreicht, die daraufhin das gespeicherte Fett freigeben. Dieses Fett muss natürlich abtransportiert werden, was in diesem Fall das Lymphsystem übernimmt.

In der Zeit der Behandlung, die sich über etwa zwölf Wochen zieht, wird der Körper und im speziellen die Leber stärker belastet. Daher erhielt ich die Empfehlung begleitend Panaceo zur Entschlackung einzunehmen.

Zuerst verwendete ich Panaceo Basic-Detox Pulver mit Zitronengras-Geschmack. Also davon kann ich wirklich abraten, denn das Pulver wird in Wasser angerührt
- ich meine wirklich angerührt, da es sich nicht darin auflöst - und danach getrunken. Einige kennen das Gefühl, wenn man am Strand in der Brandung des Meeres liegt und plötzlich den Mund voll mit Sand hat. Genau so ist es für mich mit dem Panaceo Pulver gewesen. Es knirscht zwischen den Zähnen und ich konnte mich nur schwer überwinden es zu trinken. Also versuchte ich es in meinen Protein-Shake zu mischen, was grundsätzlich funktioniert hätte, wenn nicht der Zitronengras-Geschmack so aufdringlich aus dem Schoko-Shake hervor gestochen wäre.

Ich ließ es also vorerst mal bleiben, und wartete bis die Lieferung mit den Panaceo Basic-Detox Kapseln ankam. In der Zwischenzeit brauchte meine Frau das Zitronengras-Pulver auf. Dabei fiel mir auf, dass Sie in der Zeit, als sie das Pulver regelmäßig nahm mehr Energie hatte als ich.

Mit den Kapseln versuchte ich also einen Neustart. In der Dose sind 180 Kapseln enthalten, von
denen man drei Mal täglich drei Stück nehmen sollte. Somit reicht eine Dose für einen Zeitraum von 20 Tagen. Eine Tagesdosis kostet damit etwas mehr als einen Euro.

Mit den Kapseln tat ich mir wesentlich leichter, da die zwar auch ein wenig nach Staub schmeckten, aber leicht geschluckt werden können und nicht im Mund knirschen. Die Kapseln haben einen Durchmesser von ca. 3 mm und eine Länge von ca. 15 mm. Für mich sind damit drei auf einmal kein Problem. Meine Frau, die grundsätzlich Probleme mit dem Schlucken von Kapseln und Tabletten hat, bringt diese Kapseln nicht so einfach hinunter. Sie hat sich daher wieder das Pulver bestellt, allerdings das geschmacklose, damit sie es sich in dem Protein-Shake mischen kann.

Zur Wirkung kann ich folgendes sagen:
  • In den ersten Tagen der Einnahme hatte mich das Pulver durchgeräumt. Oder anders gesagt, ich bekam ziemlichen Durchfall darauf. Ob das nun Ziel der Behandlung ist, lasse ich mal dahingestellt.
  • Nach etwa drei Tagen hat sich die Verdauung aber beruhigt und ich merkte mal nichts mehr. Weder positiv noch negativ.
  • Normalerweise habe ich einen sehr unruhigen Schlaf und wache mehrmals in der Nacht auf. Etwa eine Woche nach dem Beginn der Panaceo Kur schlief ich besser und hatte dadurch auch das Gefühl fitter zu sein. Was naheliegend ist, wenn ich besser schlafe. Allerdings konnte auch das Panaceo meiner Ansicht nach die massiven Auswirkungen meiner Frühjahrsmüdigkeit nicht vollkommen aufheben. Leider habe ich noch immer einen ziemlichen Sommerzeitumstellungs-Jetlag. Vielleicht begann ich dafür einfach zu spät mit den Kapseln.
  • Grundsätzlich fühle ich mich allerdings sehr gut und bilde mir ein auch eine positive Veränderung meines Hautbildes beobachten zu können.
Ich werde die Kapseln auf jeden Fall noch nehmen bis die Kryobehandlung durch ist. Danach überlege ich noch, ob ich einmal in Jahr eine Kur machen sollte, denn für mich erscheint eine dauerhafte Anwendung nicht sinnvoll. Das betrifft meiner Meinung nach alle Nahrungsergänzungsmittel.

Panaceo BASIC DETOX Pulver 400g

4 von 5 Sternen