Mittwoch, 20. Mai 2015

Bluetooth Lautsprecher von DBPower

Also eines kann man mit Sicherheit behaupten: Bluetooth-Lautsprecher sind mittlerweile kein Novum mehr. Kaum ein Anbieter verzichtet darauf in dieser Produktsparte präsent zu sein und es ist unglaublich was China hier an unterschiedlichen Variationen von weitestgehend identischer Technik liefert.



Als ich den DBPower Lautsprecher zum Testen erhielt, dachte ich unweigerlich an die bisher auf meinem Tisch gelandeten Bluetooth-Soundwürfel. Was sollte der schon anderes, oder gar besser machen?

Zuvor musste ich ihn mal auspacken. In der passgenauen und dadurch umweltfreundlicheren Schachten befanden sich

* der DB Power Lautsprecher (etwa 24 cm breit, 7 cm tief und knapp 6 cm hoch) mit einer komplett vergitterten Front
* ein 3,5mm Klinken-Kabel zum Anschluss von Aux-Peripherie
* ein USB2Micro-USB Ladekabel

Was mir gleich mal fehlte, war eine Bedienungsanleitung. Andere hatten die offensichtlich dabei. Bei mir war sie eben nicht in der Schachtel. Normaler Weise sollte das kein Problem sein. Da dieses Gerät aber ziemlich viele Funktionen bietet die über die sechs Tasten an der Oberseite gesteuert werden, musste ich ein bisschen probieren bevor ich alles herausgefunden hatte.

Der Lautsprecher bietet Wiedergabemöglichkeiten über
* Bluetooth
* USB-Stick
* Micro-SD-Card (bei mir funktionierten die Karten bis 32GB, die SanDisk mit 64GB erkannte die Box nicht).
* Radio

Die Besonderheit dieses Lautsprechers ist daher weniger die Verbindung mittels Bluetooth noch die Freisprechfunktion oder die Wiedergabe von Micro-SD oder USB, sondern viel mehr die Kombination aus all dem mit einem herkömmlichen Radio und einem Wecker. Dadurch bietet sich die Anwendung im Kinderzimmer, am Nachttisch oder in der Küche an. Überall dort, wo man eventuell die Anzeige der Uhrzeit, Radioempfang oder Musikwiedergabe haben möchte. Bei uns ist das die Terrasse, wenn wir mit einer kühlen Limonade draußen sitzen und ein Buch lesen.

Beim Radio kann entweder manuell eine Frequenz eingestellt, oder über die automatische Senderspeicherung mit dem Sendersuchlauf auf 18 Speicherplätzen alles was halbwegs gut empfangen wird, gespeichert werden. Das bietet den Vorteil, dass man die Sender nicht manuell auf Stationstasten speichern muss, und den Nachteil, dass man nicht manuell auf Stationstasten speichern kann :-) Wie man es nimmt. Sind einmal alle 18 Speicher belegt, kann man sich mit den -/+ Tasten durch die Speicherplätze wählen. Der Empfang ist bei den meisten Sendern bei uns klar und rauschfrei. Und das ohne angeschlossener Antenne.

USB und SD-Karte sind meiner Ansicht nach etwas mühsam in der Navigation und nur dann zu empfehlen, wenn man sich zuvor einen Musik-Mix auf die Spiechermedien lädt, der genau in der Reihenfolge gespielt werden soll. Großartig Unterverzeichnisse erstellen macht keinen Sinn, da die Navigation darin unmöglich ist.

Da ist die Bluetooth-Funktion schon weit sinnvoller, da die Steuerung und Auswahl über das Tablet oder das Smartphone geschieht und wesentlich einfacher ist. Das Pairing geht schnell von statten, einfach die BT-Taste lange gedrückt halten, und braucht keine Pin-Eingabe.

Die Anzeige des Lautsprechers zeigt neben der Uhrzeit (im Stand-by) folgendes
* die Radio-Fequenz im FM-Betrieb
* die Spielzeit des aktuellen Titels bei USB/Micro-SD
* '-bt-' im Bluetooth-Modus
* den Ladestand des Akkus in drei Stufen

Der Klang des Lautsprechers ist verhältnismäßig gut, obwohl er gerade auf Grund der Größe das Potential zu tieferen Bässen hätte. Da wäre noch etwas Platz nach Oben. Die Höhen kommen ausreichend klar rüber und es gibt kein Hintergrundrauschen beim Musikstreaming über Bluetooth, wie es manche andere Lautsprecher haben.

Einzig die Freisprechfunktion ist eher sinnlos, denn durch die unidirektionale Verbindung (es kann nur jeweils gesprochen oder gehört werden) ist ein vernünftiges Gespräch eigentlich nicht möglich.

+ Einfaches Bluetooth-Pairing mit makelloser Verbindung.
+ FM-Radio-Empfang ohne Antenne möglich. Dabei werden 18 Stationen gespeichert.
+ Uhrzeit und Einstellung einer Weckzeit möglich. Kann daher auch als Wecker am Nachttisch verwendet werden.
+ Im Dauerbetrieb bei Lautstärke 4 lief der Lautsprecher gut 8 Stunden am Stück.

+/- Beim Einschalten ist immer Lautstärke 9 eingestellt, egal was vor dem Ausschalten eingestellt war. Das ist teilweise recht unangenehm.
+/- Der Stromverbrauch der Uhr im Standby ist relativ hoch. Nach wenigen Tagen ist der Akku leer.
+/- Doppelbelegung der Lautstärke mit Vorwärts & Rückwärts ist etwas unpraktisch.

-  Die Freisprechfunktion war zumindest in meinem Fall unbrauchbar, aber auch nicht gefordert, daher drücke ich hier ein Auge zu. Wer telefonieren will, verwendet ohnehin keinen Bluetooth-LS dafür.

Das Gehäusematerial ist übrigens recht anfällig für Abdrücke von Fettfingern. Kinder sollten daher eher kein Schwarz nehmen ;-)

Ich bin mit diesem Lautsprecher sehr zufrieden, da das Gesamtpaket stimmt.

DBPOWER® BX-100 Bluetooth Lautsprecher bei Amazon.

5 von 5 Sternen