Montag, 19. Juni 2017

Bluesmart Dampfglätter Bügelsystem

Da ich beruflich Hemden tragen muss, kommt in unserer Wäsche immer
eine ganze Menge zusammen. Ein großer Teil davon ist bügelfrei, weil es einfach mühsam ist Hemden zu bügeln. Trotzdem gibt es viele die gebügelt werden möchten. Da es ziemlich mühsam ist Hemden zu bügeln, suchte ich nach einer Möglichkeit das zu vereinfachen. Darum bestellte ich mir diesen Dampfglätter in der Hoffnung in Zukunft nicht mehr bügeln zu müssen.

Also gleich vorweg muss ich sagen, dass ich mit der Überschrift etwas übertrieben habe. Geliefert wurde das Gerät gewohnt schnell und ohne zusätzliche Umverpackung.

Im Lieferumfang enthalten waren:
* das Grundgerät
* der Dampfgriff
* eine Teleskopstange mit Halterung für den Dampfgriff
* ein klappbarer Bügel
* eine Klemme für Knopfleisten etc.
* ein Bürstenaufsatz für den Dampfgriff
* ein Hitzeschutzhandschuh
* eine Unterlage

Auch ohne eine Anleitung kann man das Gerät einfach zusammensetzen und hat es in knapp drei Minuten betriebsbereit. Sobald alles zusammen gesteckt ist, muss man nur noch den Wasserbehälter abnehmen, das Ventil öffnen und den Behälter füllen. Wenn der volle Behälter eingesetzt ist, dann wählt man die Stoffart am Regler und bestimmt damit die Dampfstärke.

Da ich einige Baumwollhemden besitze, probierte ich es gleich mal mit einem Hemd aus das noch nicht gebügelt war. Auch wenn es nicht sonderlich verknittert war, da wir die Hemden nach dem Waschen sofort auf einem Bügel zum Trocknen aufhängen. Dadurch verknittern sie nicht so stark. Ich hängte also das Hemd über den Klappbügel und dampfte die Knopfleiste und den Kragen mit der Klammer und dann die Ärmel, die Vorder- und Rückseite mit der aufgesetzten Bürste. Hier zeigte sich, dass das Gewebe besser auf den Dampf reagiert je stärker es verknittert ist. Mein Hemd war jetzt nicht so stark zerknittert, ließ sich aber trotzdem recht gut glätten.

So gut es auch geht Kleidung durch Dampf zu glätten, so begrenzt sind die Möglichkeiten, wenn man wirklich akkurate Kanten und saubere Kragen-Kanten haben möchte. Das schafft dann doch nur das Bügeleisen, denn der Dampf reicht hier nicht aus.

Sehr positiv finde ich die Möglichkeit Gerüche durch Dampf zu neutralisieren. So schaffte ich es nach einem Abend in einem Restaurant schnell und einfach Küchengerüche und sogar Rauchgeruch aus meinem Sakko zu entfernen. Das klappt mit jedem Stoff, aber mit syntetischen geht es besser.

Fazit
+ Entfernt Gerüche schnell und ohne Waschen
+ lässt sich so gut für jedes Kleidungsstück anwenden
+ das Glätten von Knopfleisten klappt gut
+ der Behälter lässt sich leicht rausnehmen und befüllen
+ durch die Rollen kann man das kleine Gerät einfach bewegen
+ nach der Verwendung kann man das Gerät durch eine Ablassschraube entleeren
+ die Teleskopstange ist höhenverstellbar und lässt sich gut an die jeweilige Arbeitshöhe anpassen

+/- das Material des Wasserbehälter ist ziemlich dünn und weich
+/- wählt man eine hohe Stufe (zB. Baumwolle) dann neigt das Gerät zum "Sabbern" (es sprühen immer wieder Wassertropfen auf die Wäsche)

- wie bei einem Bügeleisen wird der Stoff nur dann wirklich glatt, wenn man beim Dampfen von der anderen Seite des Stoffes dagegen hält. Allerdings macht es das nicht wirklich praktischer, weil man dann ja auch gleich ein Bügeleisen nehmen kann. Ist halt
einfach eine andere Art des Bügelns.

Daher ist es dann leider doch nicht Bügeln 2.0 sondern vielleicht eher 1.5 Ich hätte gehofft, dass es ein bisschen so ist wie bei den sich selbst aufblasenden Bügelautomaten, bei denen man das Hemd einfach überzieht und die Glättung innerhalb weniger Sekunden selbstständig passiert.

Wegen kleiner Unzulänglichkeiten beim Wasserbehälter, der Spritzerei des Dampfgriffes und der teilweise geringen Wirkung auf den Stoff erreicht das Gerät meiner Ansicht nach nicht die volle Wertung. Andere sehen das vermutlich anders als ich, aber ich finde, dass Hemden einfach schöner werden wenn sie gebügelt sind.

4 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen