Freitag, 23. September 2016

Odys Wintab Ares 9 - Limited Edition

Was haben wir nur früher gemacht, als es noch keine Tablets gab? Kaum ein Tag vergeht an dem wir einfach nur im Wohnzimmer sitzen und ein Buch lesen, oder vor dem Fernseher sitzen ohne nebenher noch etwas anderes zu machen. Und wenn es nur ein kurzer Abstecher in Facebook oder zum Mail-Account ist. Das Meiste davon machen wir ohnehin mit dem Smartphone, aber trotzdem ist ein Tablet manchmal ganz praktisch. Vor allem weil die Darstellung doch wesentlich komfortabler ist als auf dem 5" Smartphone-Display.

Das hier getestete Odys Wintab Ares 9 in der Limited Edition mit World of Tanks Blitz wird in der Artikelbeschreibung als Gaming Tablet angepriesen. Grund genug um diese Eignung mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Technische Daten
MarkeOdys
Gewicht408 g
Abmessungen13,5 x 1 x 23,8 cm
ModellWintab Ares 9 - Limited Edition
FarbeSchwarz
FormfaktorTablet
Bildschirmgröße22.6 Zoll
Bildschirmauflösung1280 x 800
Max. Bildschirmauflösung1280 x 800
ProzessormarkeIntel
Prozessorgeschwindigkeit1.83 GHz
Prozessoranzahl4
RAM Größe2 GB
Größe Festplatte32 GB
Festplatten-TechnologieHDD
Connectivity TypeBluetooth
WLAN Typ802.11
Anzahl USB 2.0 Schnittstellen1
SpeichererweiterungMicro-SD 
BetriebssystemWindows 10 Home

Die reinen technischen Daten sagen nicht viel aus über die Alltagstauglichkeit des Tablets, aber man kann sich schon mal ein ungefähres Bild machen.

Lieferumfang

Das Tablet wird in einem stabilen und sehr schicken Karton geliefert. Darin befindet sich natürlich das Tablet auf dessen Display sich eine Schutzfolie befindet, ein Netzteil mit Micro-USB Anschluss und einer Kurzanleitung zur Inbetriebnahme.

Erster Eindruck

Nachdem ich das Tablet aus der Box genommen hatte, nahm ich das Tablet etwas näher unter die Lupe.

Das Display ist durch eine Schutzfolie vor Kratzern geschützt. Notwendig ist das weil das Display nicht durch Gorilla-Glas geschützt ist und daher etwas anfällig für Kratzer ist. Allerdings schwächt die Folie die Reaktivität des Touchscreens etwas und sorgt dadurch für etwas Ungenauigkeit.

Die Umrandung des Tablets ist aus einem silberfarbenen Kunststoff und die Rückseite besteht aus einem leicht gummierten, matten Material. Dieses fühlt sich gut an und liegt auch gut in der Hand. Durch die etwas raue Oberflächenstruktur rutscht einem das Tablet nicht so leicht aus der Hand, was vor allem beim Spielen recht praktisch ist. Allerdings ist diese Oberfläche sehr anfällig für Fingerabdrücke und man sieht recht schnell viele Fettflecken an der Rückseite. Ebenfalls an der Rückseite ist das 'World of Tanks BLITZ' Logo gedruckt. Das ist nicht störend, sollte aber erwähnt werden.

Das Gehäuse und der Bildschirm wirken sehr gut verarbeitet und auch die Materialen vermitteln einen sehr guten Eindruck in Qualität und Haptik. Dabei ist das Gewicht mit knapp mehr als 400g durchaus als handlich anzusehen.

Anschlüsse und Bedienelemente

Wie für ein Tablet moderner Machart üblich gibt es einige Anschlüsse und Bedienelemente.  So findet man bei diesem Tablet zwei Kameras (je eine an der Front und Rückseite) mit je 2MP, was einer ziemlich geringen Auflösung entspricht. Aber für eine Skype-Session reicht es allemal.

An der Oberseite befinden sich der Micro-USB-Anschluss und ein
3,5mm Audio-Jack sowie seitlich ein Slot für Micro-SD (TF) Karten.

Außerdem gibt es eine Power-Taste, eine Wippe für die Lautstärkenregelung und einen Lautsprecher
der mittig an der Rückseite im Unteren Bereich des Tablets sitzt. Daher kann man sich von diesem Tablet auch nur einen mäßigen Mono-Sound erwarten, da beide Treiber an einem Punkt verbaut sind.

Für drahtlose Konnektivität steht neben WiFi auch Bluetooth in der Version 4.0 zur Verfügung. So steht dem kabellosen Vergnügen nichts mehr im Wege. Sowohl Datentransfer als auch Musik über BT-Kopfhörer stellen kein Problem dar.

Technische Ausstattung

Das Tablet ist mit seinem ATOM Prozessor mit vier Kernen bei maximal 1,83GHz für den Alltag gut gerüstet. Allerdings sind 2GB Arbeitsspeicher und 32GB Flash fast schon etwas gering für ein Windows-Tablet, da bereits das Betriebssystem gierig über die Ressourcen herfällt. 

Mit einer Akkukapazität von nur 4600mAh und einem recht hohen Verbrauch ist die maximale Betriebszeit ziemlich eingeschränkt. Realistisch betrachtet ist nicht viel mehr als 5 Stunden möglich.

Sehr angenehm ist in diesem Zusammenhang, dass man den Speicher durch Micro-SD Karten um bis zu 64GB (meine SD128GB klappte auch) erweitern kann. Der Zugriff auf die SD-Karten ist allerdings auf Grund des Treibers eher langsam.

Software

Das Betriebssystem ist Windows 10 Home und verfügt dadurch über alle positiven wie negativen Eigenschaften des wohl bekanntesten Betriebssystems. Ein großer Vorteil für Benutzer eines Windows-PCs ist, dass sich das Tablet genau so verhält wie der normale Desktop PC. Hat man ein Microsoft-Konto mit dem man seinen PC synchronisiert hat, dann klappt das auch mit diesem Tablet. Ähnliches kennt man ja schon von dem Apfel-Produzenten und auch der kleine Roboter macht es ähnlich.
Sonst gibt es zu Windows nicht viel zu sagen. Man mag es oder nicht.

Teil von Windows ist eine Test-Lizenz von Office 365 die über einen Monat gültig ist. Will man diese Lizenz verlängern, dann kann das zu den üblichen, nicht ganz günstigen Tarifen passieren.

Ebenfalls enthalten ist eine kostenlose Version von 'Wolrd of Tanks BLITZ' (das ohnehin kostenlos erhältlich ist), 15 Tage Premium, ein Panzerstellplatz und ein M4A2E4 Sherman Panzer.

Look & Feel

Da wir unsere Tablets nicht zum Spielen verwende, weil wir dafür Spielkonsolen im Haus haben, kann ich kaum eine Wertung über die Spieletauglichkeit abgeben. Jedoch läuft die Grafik und das Spielgeschehen bei dem, zugegebener Maßen nicht besonders aufwendig gestalteten, enthaltenen Spiel 'WoT' absolut flüssig und sauber. Die Auflösung wirkt trotz der geringen Werte nicht pixelig oder verwaschen und durchaus hochauflösend. Auch die Helligkeit und der Kontrast sind meiner Meinung nach sehr gut. Mit der serienmäßigen Schutzfolie neigt das Display zu Reflexionen in heller Umgebung.

Auch wenn mehrere Apps aktiv sind kommt der Arbeitsspeicher durch ein intelligentes Auslagerungssystem kaum an seine Grenzen. Das gilt allerdings nicht für den eingebauten Flash-Speicher, denn der ist mit Windows, Office und ein paar Spiele-Apps fast voll.

Mit dem einfachen, seitlich hinten angebrachten Lautsprecher ist der Sound dramatisch, jedoch nicht dramatisch gut. Er ist eher als schlecht, blechern und wenig präsent einzustufen. Für ein Gaming- oder Media-Tablet ist das leider ungenügend.

Der Prozessor hat kaum Probleme mit Spieleanwendungen und gelangt durch die Auslastung kaum an seine Grenzen.

FAZIT

+ liegt angenehm in der Hand
+ ist leicht und belastet die Handgelenke nur wenig
+ kommt kaum an die technischen Grenzen der Leistungsfähigkeit
+ gutes Auslagerungsmanagement des RAM Speichers
+ gutes aufgelöstes, scharfes und schnell reagierendes Display
+ einfache Bedienung
+ Aufladen über Micro-USB möglich

+/- Oberfläche der Rückseite ist anfällig für Fingerabdrücke
+/- Front- und Rückkamera haben eine geringe Auflösung
+/- geringe Akkukapazität

- Sound über den zentralen Lautsprecher ist wirklich schlecht 

Auch wenn ich der Meinung bin, dass es es sich beim Ares 9 nicht wirklich um ein Gaming-Tablet handelt, so hat es eine Vielzahl positiver Eigenschaften zu einem wirklich günstigen Preis und eignet sich dadurch sehr gut als Familien-Tablet.

Anwendungen laufen flüssig und sowohl Spiele und Video-Streams sind einfach perfekt. Das alles bei einer durchaus vertretbaren Auflösung auf einem schnell reagierenden Display.

Trotz der Limitierungen bei RAM und Flash Speicher und vor allem trotz des nicht wirklich berauschenden Sounds finde ich, dass dieses Tablet eine Empfehlung ist. Das liegt vor allem natürlich am Verhältnis zwischen Leistung und Preis, denn vor allem in dieser Kategorie stellt Odys mit dem Ares 9 ein wirklich gutes Paket zur Verfügung.

Die Summe aller Eigenschaften bringt mich dann letztendlich zu einer vollen 5-Sterne Wertung.

5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen