Donnerstag, 18. Februar 2016

Andrew James Mini-Ofen mit zwei Kochplatten und Umluft-Backrohr

Es gibt verschiedene Einsatzgebiete für einen derartigen Ofen. Einerseits ist er ideal als Ofen für eine Gartenhütte und andererseits perfekt für das Kochen im Garten. Auch als kleiner Zusatzofen in der Küche ist dieser kleine Ofen sehr gut geeignet. Perfekt um Brötchen aufzubacken, eine Pizza zu backen oder für kleine Kochtöpfe und Pfannen.

Geliefert wird der Mini Ofen in einer Umverpackung aus Karton. Darin befindet sich sehr gut geschützt:

* der Ofen mit einem UK-Stecker für den man einen Adapter benötigt um den Ofen an europäischen Steckdosen zu betreiben
* ein Gitterrost
* ein kleines Backblech
* eine mehrsprachige Betriebsanleitung

Das Gerät

Der Ofen macht einen sehr hochwertigen Eindruck, obwohl ich finde, dass er fast schon etwas zu leicht ist. Dadurch lässt sich das Gerät ein bisschen zu leicht verschieben. Allerdings ist das auch sehr praktisch, weil man den Ofen damit leicht transportieren und auch im Garten verwenden kann.

Das Gehäuse des Ofens ist größten Teils aus Aluminium-Blech und dünnen Stahlblech gefertigt. Die Frontklappe besteht hauptsächlich aus einer Glasplatte die kaum gegen die Abstrahlung der Hitze wirkt, dafür einen guten Blick auf Speisen ermöglicht.

Die Größe ist für die meisten Anwendungen ideal. So sind die Kochplatten ausreichend groß um darauf Töpfe mit bis zu 2 Liter Volumen und mittelgroße Pfannen mit bis zu 20 cm Durchmesser zu erhitzen. Im Backrohr findet eine normal große Fertigpizza leicht Platz.

Die Bedienung

Es gibt nicht viele Möglichkeiten diesen Ofen zu bedienen. So können die Kochplatten jeweils getrennt von einander und gemeinsam verwendet werden. Dabei gibt es nur die Auswahl ob man die Platten ein oder ausschaltet. unterschiedliche Stufen gibt es keine.

Beim Backofen gibt es mehr Variationsmöglichkeiten. So kann man Ober- und/oder Unterhitze oder Umluft mit Oberhitze bzw. kompletter Beheizung auswählen und die Temperatur zwischen 60° und 230° Celsius einstellen.

Es gibt also keine Überraschungen oder Schwierigkeiten bei der Benützung des Ofens.

Die Zubereitung

Bei der Zubereitung von Fertiggerichten kommt es bei kleinen Öfen oft vor, dass man längere Zubereitungszeiten in Kauf nehmen muss. Das ist bei diesem Ofen jedoch nicht nötig, da die Erhitzung im Garraum sehr homogen erfolgt und auch wirklich die eingestellte Temperatur erreicht wird. Beim Backen ist man mit diesem Ofen auch wirklich sehr gut bedient.

Bei den Kochplatten ist es etwas unpraktisch, dass man die Platten nur ein- oder ausschalten kann. Somit tut man sich etwas schwer
zB. 'auf kleiner Flamme' zu kochen. Die Platten wärmen dabei recht schnell auf, brauchen dafür aber ziemlich lange bis sie wieder abkühlen. Damit kann es schon mal vorkommen, dass etwas überkocht weil man die Platte zu spät abschaltet.

FAZIT

Somit bekommt man mit diesem Ofen ein verhältnismäßig günstiges Gerät mit dem man nicht nur Backen sondern auch noch auf zwei Platten gleichzeitig kochen kann. Dabei muss man in Kauf nehmen, dass die Platten nicht reguliert werden können. Dabei ist das Backrohr im Gegensatz dazu sehr gut regulierbar. Alles in Allem ist dieser Ofen aber eine absolute Empfehlung.

Andrew James - 23 Liter Mini Ofen und Grill mit 2 Kochplatten in Schwarz - 2900 Watt - 2 Jahre Garantie
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen