Dienstag, 15. Dezember 2015

Ednet 87250 'View & Care' Babyphone mit Touchscreen

Nach zwei Kindern und unterschiedlichen Babyphonen haben wir bereits ein bisschen Erfahrung mit diesen Dingern. Wir haben zumindest aus eigenen Ansprüchen eine Liste von Anforderungen die ein Babyphone erfüllen sollte. Sogar Smartphones benutzten wir bereits als Babyphone, wenn wir bei Freunden auf Besuch waren.

Das ednet 87250 wird einer recht großen Box geliefert.




Im Lieferumfang befinden sich:

* eine Kamera mit UV-Beleuchtung
* ein Empfänger mit Touchscreen
* zwei Netzteile
* Befestigungsmaterial
* eine mehrsprachige Betriebsanleitung

Das Ganze ist wie bei solchen Geräten üblich in klassischem Weiß gehalten.

Die Inbetriebnahme

Ein simpler Vorgang. Man muss lediglich die Kamera mit dem Netzteil verbinden und an einer Steckdose anstecken. Dann den Empfänger einschalten und gegebenen Falls ebenfalls am Netz anstecken, falls der Akku nicht mehr ausreichend Leistung hat. Der Empfänger zeigt sofort das Bild der Kamera. Einen Empfänger kann man mit mehreren Kameras koppeln. So kann man mehrere Kinderzimmer im Auge behalten.

Die Einstellungen

Hatte man früher bei solchen Geräten kaum Möglichkeiten etwas einzustellen, so ist es heute fast schon ein bisschen zuviel was man konfigurieren kann. Wie bereits erwähnt sind da unterschiedliche Kameras zu koppeln, Temperaturgrenzwerte einzustellen, Lautstärken, Weißabgleich und die Helligkeit zu konfigurieren.

Spezielle Funktionen

Neben der reinen Überwachung des Kinderzimmers kann über den Empfänger auch mit den Kindern gesprochen werden oder beruhigende Musik gespielt werden. Außerdem alarmiert das Babyphone, wenn die Temperatur im Kinderzimmer über oder unterschritten wird.

Bildqualität

Die Bilder sind in beleuchteten Räumen relativ blass und farblos. Dafür sind sie scharf und detailreich obwohl der Bildschirm mit 2,4" wirklich denkbar klein ist. Man erkennt in jedem Fall sehr gut wie das Kind gerade liegt order was sich im Raum abspielt.

Tonqualität

Wie bei einem Babyphone üblich ist der Ton eher blechern und kratzig. Das Gerät reagiert auf kleinste Geräusche und schaltet entsprechend die Verbindung aktiv sobald ein Geräusch erkannt wird. Dabei lässt sich natürlich die Schwelle, also die Empfindlichkeit einstellen. Umgekehrt ist der Klang der Stimme der Eltern auf Seite der Kamera recht ordentlich und vollkommen ausreichend um ein unruhiges Kind ein wenig zu beruhigen.

Die Musik der Schlaflieder klingt ebenfalls etwas blechern aber nicht ganz so synthetisch wie bei manch anderen Babyphonen. Es gibt drei verschiedene Lieder die gewählt werden können.

Übertragung

Bis zu einem Abstand von etwa 50 Metern in geschlossenen Räumen und rund 200 Metern auf freiem Feld funktioniert die Übertragung störungsfrei. Damit ist das Babyphone auch geeignet um in einem All-Inklusive-Club die nicht mehr ganz kleinen Kids im Zimmer alleine zu lassen, wenn man sich mal in Ruhe einen Cocktail an der Hotelbar gönnen möchte. So können die Kids in Verbindung bleiben und man kann sich etwas entspannen. In geschlossenen Räumen wird die Übertragung abhängig von den Mauern sehr stark verringert, wie gesagt auf etwa 50 Meter. Das Bild und der Ton bleibt lange ungestört und wird auf Grund der verwendeten Frequenz auch nicht so leicht von anderen Geräten aus der Spur gebracht.

FAZIT

Im Vergleich mit anderen am Markt etablierten Geräten bietet dieses Babyphone eine sehr gute Qualität zu einem marktüblichen Preis. Wird der Monitor im Stromsparmodus betrieben, dann schaltet er sich nur ein, wenn ein Geräusch erkannt wird, dann kommt man mit einer Akkuladung des Empfängers über gut sechs Stunden durch. Reicht das nicht, dann muss man eben das Netzteil mitnehmen.

ednet 87250 'View und Care' Video Babyphone mit Touchscreen/Infrarot LED/Schlaflieder max 250m Reichweite
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen