Dienstag, 20. Oktober 2015

mpow - Swallow Bluetooth-Sport-Kopfhörer

War ich anfangs noch leicht zu begeistern, so sehe ich die Leistung verschiedenster Produkte mittlerweile ein bisschen differenzierter. Das hat natürlich damit zu tun, dass ich in den letzten Monaten wirklich viele unterschiedliche Headsets auf dem Tisch und im Ohr hatte und daher auch ganz gute Vergleiche ziehen kann.


Dieses Sport Headset besticht vorerst durch die sehr aufwendige Verpackung die es als Geschenk zu einem Highlight macht. Geliefert wird das Headset in einer stabilen, schwarzen Box aus Karton deren Deckel durch eine Magnetschließe gehalten wird. Darin befindet sich das Headset sehr schön präsentiert in einer samtig beschichteten, schwarzen Kunststoffschale.

Das mitgelieferte Zubehör befindet sich unter dieser Schale und besteht aus:

* USB-Ladekabel,
* zwei zusätzliche Paare Silikonaufsätze
* drei Paar Shark-Fins, die in diesem Fall jedoch einfacher designed sind und einen weitaus besseren Halt bieten als vergleichbare Modelle
* eine englischsprachige Betriebsanleitung

Hat man die wirklich schön verpackten Kopfhörer aus ihrem Karton befreit, denn hält man schwarze In-Ear-Kopfhörer mit silbernen Applikationen an den Ear-Plugs in der Hand, die durch ein Flachbandkabel miteinander verbunden sind. Dazwischen, in der Nähe des rechten Ohrstoppels, befindet sich die Fernbedienung und der Bluetooth-Empfänger.

Die Ear-Plugs selbst sind etwas schräg angestellt um besser im Gehörgang zu halten. Dieser Design-Trick zeigt Wirkung, da die Stoppel selbst ohne Shark-Fins recht gut im Gehörgang halten. Durch die Fins ist selbst bei aktivem Sport kein Herausrutschen der Kopfhörer zu befürchten. Also auch beim Laufen bleiben die Kopfhörer wo sie sein sollen.

Da der Akku im rechten Ear-Plug platziert wurde, konnte die Fernbedienung klein gehalten werden. Dadurch hat man auch beim Laufen keine unnötig hohe Bewegung der Masse zu befürchten, die bei anderen Headsets dazu führt, dass man unangenehme Plopp-Plopp-Geräusche bei jedem Schritt ins Ohr bekommt. Trotz der geringen Größe lassen sich die Tasten der Fernbedienung allerdings gut bedienen. Die Lautstärkenregelung und die PLAY-Taste befinden sich auf gegenüber liegenden Seiten. Ab und zu ist es mir passiert, dass ich beim Ändern der Lautstärke auch die PLAY-Taste drückte und damit die Wiedergabe pausierte. Das ist eine Gefühlssache an die man sich gewöhnt. Mit der PLAY/PAUSE/CALL Taste wird das Headset Ein- und Ausgeschaltet, es wird die Wiedergabe gesteuert und es können Anrufe angenommen und abgelehnt werden. Zudem ist eine Wiederwahl der zuletzt gewählten Rufnummer sowie das Stummschalten des Mikrophones während eines Telefonates damit möglich. Über die Lautstärken-Tasten wird bei kurzem Druck die Lautstärke und bei langem Druck der aktuelle Titel geändert.

Mit einer Akku-Ladung kommt man im Dauerbetrieb, also wenn man konstant Musik hört, in etwa 6,5 Stunden durch. Dabei lief die Musik im mittleren Lautstärken-Bereich. Verwendet man das Headset hauptsächlich zum Freisprechen, dann kann man abhängig von der täglichen Gesprächszeit eine Arbeitswoche ohne Aufladen auskommen. Dabei sollte die Nettogesprächszeit am Tag nicht über eine halbe Stunde pro Tag betragen. Ansonsten muss das Headset schon vor Freitag Abend an die Ladestation.

Bis jetzt konnte ich bei diesem Headset keinerlei Schwächen ausmachen. Das änderte sich allerdings beim Sound-Check, denn obwohl diese  Kopfhörer saubere und klare Höhen liefern und auch im mittleren Frequenzbereich ein durchaus brauchbares Bild abgeben, können sie letztendlich beim Klang wegen der fehlenden Leistung im tiefen Frequenzbereich  nicht überzeugen. Eine Bassdrumm wird zur Snare Drumm und der Sound damit alles andere als ausgewogen. Das ist schade, weil die Kopfhörer ansonsten ein rundum gutes Angebot sind.

+ sehr schöne und präsentable Verpackung
+ gutes Design der Ear-Plugs mit damit verbundenem sehr guten Halt
+ mit knapp sieben Stunden Spieldauer recht ordentliche Akku-Laufzeit
+ sehr kleine und leichte Fernbedienung die am Hals nicht stört
+ Tasten der Fernbedienung sind gut zu bedienen auch wenn sie gegenüber angelegt sind.
+ sehr gute Gesprächsqualität beim Freisprechen
+ stabile Bluetooth-Verbindung die frei von unangenehmen Störgeräuschen ist.
+ saubere und klare Höhen und eine ähnlich gute Leistung im mittleren Frequenzbereich

- im tieferen Frequenzbereich bietet dieses Headset leider eine eher mäßige Leistung. Natürlich darf man sich von In-Ear-Sport-Kopfhörern keine Wunder erwarten, aber ein bisschen besser hätten sie schon sein können.

Da es auf der einen Seite günstigere und auf der anderen Seite bessere Kopfhörer gibt, sehe ich in diesem Produkt keinen Preis/Leistung-Sieger. Die Leistung ist solide und nicht wirklich schlecht. Der Preis ist fair, aber nicht wirklich günstig. Daher finde ich vier Sterne absolut gerechtfertigt.

Mpow Swallow Bluetooth Sport Kopfhörer
4 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen