Donnerstag, 9. Juli 2015

Kuuk - Salatschleuder


Wir waren zu einer Hauseinweihungsparty eingeladen und überlegten lange ob wir nun lieber etwas zur Dekoration oder etwas Praktisches für die Küche anschaffen sollten. Da wir allerdings wussten, dass das junge Paar noch keinen gemeinsamen Haushalt hatte und eigentlich keinerlei Küchengeräte vorhanden waren, entschieden wir uns für das praktische Geschenk.

Da meine Frau begeisterte Nutzerin der amerikanischen Plastikschüsseln ist, die man nur auf Parties bekommt, wollte sie unseren Freunden auch solch praktische Helfer schenken. Allerdings legte ich bei den Preisen der Party-Ware die Ohren an, da man hier für den Namen schon mal gut 50-75% mehr hinblättern muss. Die Entscheidung Produkte einer anderen Marke mit vergleichbarer Funktionalität zu kaufen fiel uns wirklich leicht, da wir so ums gleiche Geld einfach mehr Küchen-Utensilien erhielten.

Nun wäre ich nicht der Tester, wenn ich die Dinge einfach so verschenken würde ;-) Nein, unsere Freunde mussten gleich mal herhalten und mit uns gemeinsam die neuen Teile ausprobieren. Schließlich will ich ja wissen ob die Sachen so gut sind, wie die Originale denen sie nachempfunden wurden. Bei einer Kochsession konnten wir uns von der Qualität überzeugen.

Eine Salatschleuder ist nun keine ganz neue Erfindung mehr, das Prinzip aller Schleudern daher ziemlich vergleichbar. Diese Schleuder arbeitet mit einem Kurbelantrieb, was ich persönlich einer Reißleine vorziehe, da die Bewegung kontinuierlich ist. Die Bewegung wird über ein Kunststoffgetriebe an den Korb übertragen. Daher ist auch das komplette Teil spülmaschinenfest, da ja kein Getriebe aus Metal oder etwaige Leinen im Deckel sind.


+ Die Schüssel der Schleuder steht, durch drei Gumminoppen am Boden gehalten, sicher auf der Arbeitfläche.
+ Der Korb der Schleuder ist leichtgängig und hat eine gute Gittergröße.
+ Den Deckel kann man leicht aufsetzen wobei er einrastet und sicher sitzt.
+ Der Deckel wird über eine bewegliche Klammer geöffnet die fingernagelschonend designed ist.
+ Mit der Kurbel kann man den Salat leicht schleudern. Die Bewegung dabei ist kontinuierlich.
+ Im Deckel ist ein Ausguss um das Wasser auszuleeren.

Möchte man viel Salat machen, dann sollte man in zwei Durchgängen schleudern, da der Schleuderkorb etwas klein ist. Wobei der Party-Ware-Korb jetzt auch nicht so viel größer ist, und wir auch dort meist auf zwei Partien schleudern.

Für unsere Freunde, die derzeit noch einen Zwei-Personen-Haushalt führen ist diese Saltschleuder ideal.

Kuuk Salatschleuder
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen