Freitag, 12. Juni 2015

TaoTronics Mini Camping Laterne

Die ideale Camping-Laterne, wenn sie klein und leicht sein soll und lange leuchten muss. Dafür darf die Lichtausbeute etwas schwächeln. Das war mal die Zusammenfassung in einem Satz.

Geliefert wird die Lampe in einem kleinen Karton gemeinsam mit einer Betriebsanleitung. Die Verwendung der Laterne ist aber auch ohne Anleitung selbsterklärend. Der Boden lässt sich abschrauben. Darin finden drei Stück AA-Batterien Platz, oder wie es bei uns zuhause üblich ist AA-Akkus (wir verwenden hauptsächlich Eneloop).

Seitlich befindet sich ein Knopf mit dem sich abwechselnd schwaches Licht / helles Licht / Blinklicht einstellen lassen. Natürlich lässt sich die Lampe über diesen Knopf auch ausschalten. Bei uns leuchtete sie mit den Eneloop-Akkus im hellen Modus über 10 Stunden lang. Wir haben sie am Abend eingeschaltet und sie leuchtete in der Früh immer noch.

Die TaoTronics Laterne ist ein ganz witziges Ding. Zusammengefaltet nimmt sie weniger Platz weg als ein halber Trinkbecher und kann in diesem Zustand auch als mäßig erfolgreiche Taschenlampe eingesetzt werden. Das Licht wird dabei durch eine Linse im Deckel gebündelt abgestrahlt. Die Helligkeit des Lichtkegels reicht meiner Ansicht allerdings nicht aus, um im dichten Geäst Fuchsfallen zu identifizieren. Aber um bei einem Festival auf dem Weg in die Natur nicht über einen Kumpel zu stürzen, dafür reicht die Beleuchtung aus.

Öffnet man jedoch mit einer leichten Drehbewegung die Laterne, dann erhält man ein angenehmes Licht das gerade ausreichend ist, um bei einem gemütlichen Drink vor dem Zelt zu tratschen und dabei auch noch die Gesichtszüge seiner Freunde zu erahnen. Die Helligkeit der niedrigen Stufe wäre mir persönlich dann schon viel zu dunkel. Mit der helleren Stufe geht es jedoch.

+ sehr kleine und leichte Camping Laterne
+ LED Technologie spart Strom
+ es können AA-Akkus verwendet werden, was recht praktisch ist, weil man im Zelt ja auch kein Netzteil zum Aufladen hätte.
+ die Laterne hat einen Sturz aus knapp drei Metern Höhe sehr gut überstanden
+ am Boden der Laterne befindet sich ein kleiner Bügel an dem man sie aufhängen kann.

+/- beim Zusammenfalten zickt die Laterne immer ein wenig. Die kleinen Häkchen wollen teilweise nicht so recht halten, wodurch die Lampe dann von selbst aufgeht und sich 'expandiert'
+/- das Material der Laterne riecht beim Auspacken relativ stark nach Kunststoff....das verzieht sich aber ziemlich bald

- relativ geringe Lichtausbeute mit nur 30 Lumen

Zu diesem Preis ist die Laterne trotz der eher geringen Leuchtstärke durchaus ein faire Angebot.
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen