Sonntag, 3. Mai 2015

ACER Iconia 7 (B1-730HD)

Die Frage ist doch immer wofür man ein Tablet benötigt und welche Ansprüche man daran stellt.

Für mich ist das relativ einfach, denn für Unterwegs habe ich ein Smartphone, daher ist das Tablet ausschließlich für den Heimgebrauch gedacht. Darum muss es auch keinen SIM-Karten-Slot haben, was die Angelegenheit etwas günstiger macht.

Außerdem werde ich sicher keine Office-Anwendungen darauf nützen und vermutlich keine High-End-Games darauf spielen.
Mit geht es darum schnell mal im Web zu surfen, Mails zu checken, meinen Kalender zu verwalten und ab und zu mal was zu spielen.


Also was ist mir wichtig:

* handliche Größe, daher um die 7"
* vernünftiges Gewicht
* annehmbare Akku-Laufzeit
* gutes Display
* kompatibel mit einer großen Anzahl an Apps
* und speziell für das 'Couchtisch-Tablet' ein günstiger Preis

Im Blitzangebot schlug ich dann gleich an zwei Tagen hintereinander zu. Ein Iconia für mich und eines für meine Frau.

Die Einrichtung des Tablets ist auch für unbedarfte User ein Klacks. Zuerst mal die Auswahl des WLANs. Bei uns kein Ding, weil wir ein 'klassisches' 2.4 GHz WLAN nützen. Mit Netzen die auf 5 GHz laufen kann dieses Tablet nicht kommunizieren.
Wir hatten bereits eine Google-ID (Mailadresse) von unseren Smartphones, die wir beim ersten Einstieg eingaben. Es ist allerdings auch keine Hexerei ohne bestehender Google-Mail weiter zu kommen.

Der Vorteil der bestehenden ID war, dass die auf dem Galaxy S5 installierten Apps und Einstellungen gleich für das Iconia 7 übernommen wurden. Kontakte, Kalender und die kompatiblen Apps wurden übernommen (weil wir das auch so wollten, muss man natürlich nicht machen). Ein paar Klicks und man ist durch.

Gleich nach der Grundeinrichtung erhielten wurde uns ein Update von Android 4.2 auf 4.4 angezeigt, welches wir durchlaufen ließen. Gleich darauf folgte noch ein Acer-Update und die Geschichte war erledigt.

Was uns bei der Verwendung auffiel:

+ wird der Power-Button gedrückt ist der Sperrbildschirm nach einer sehr kurzen Denkpause des Tablets da.
+ das Tablet bootet zügig, ist aber im Vergleich zu aktuelleren Modellen langsamer.
+ das verwendete Android 4.4. ist zwar kein Stock-Android, dürfte aber durch die Acer-Anpassungen nicht maßgeblich langsamer sein.
+ das Starten von Apps und der wechsel zwischen aktiven Apps geht zügig.
+ Spiele wie HayDay laufen gut, ohne besondere Hitzeentwicklung und auch grafisch OK
+ der interne Speicher kann durch eine microSD-Karte (wir verwenden eine Transcend mit 16GB) erweitern
+ der Ton ist typisch für Tablets, aber nicht so schlecht
+ Netflix-Filme laufen gut aufgelöst und ruckfrei.
+ das Display liefert klare Farben

- leider sind beim Display dafür die Kanten und Ränder etwas verwaschen was zu einer gewissen Unschärfe bei der Darstellung führt.
- die Akku-Laufzeit ist verhältnismäßig gering. HayDay-spielen mit aktivem WLAN saugt den Akku innerhalb von rund 3,5 Stunden leer. Reine Internet-Nutzung verlängert die Laufzeit zwar, aber nicht maßgeblich. Auch hier ist nach knapp 4,5 Stunden schluss.
- das Display ist sehr anfällig für Fingerabdrücke und Schmierer, die sich dann relativ schwer wieder wegbekommen lassen. Andere Displays sind da unproblematischer.
- der Touchscreen ist manchmal etwas zickig und braucht einen zweiten, festeren Druck damit Klicks akzeptiert werden.
- wie so oft ist ziemlich viel App-Schrott auf dem Tablet der sich nicht entfernen lässt.

Alles in Allem bin ich aber positiv überrascht, denn das Iconia 7 liegt nahezu gleich auf mit den Nexus 7 Geräten der ersten Generation unserer Kinder. Natürlich können die alles eine Spur besser, aber die kosten heute noch erheblich mehr als das von uns getestete Iconia 7.

Für diesen Preis ist die Leistung TOP. Lediglich der unsensible Touchscreen und die geringe Akkulaufzeit kosten diesem Tablet einen Stern. Trotzdem eine klare Kaufempfehlung!

Acer Iconia One 7 bei Amazon kaufen.

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen