Mittwoch, 11. März 2015

WMF Kult X Stabmixer

Unser alter Stabmixer, ein Philips, schaffte es nach knapp sechs Jahren nicht mehr die Kürbisstücke einer Kürbiscremesuppe zu zerkleinern. Das ist nicht weiter verwunderlich, da der Mixstab bei uns hauptsächlich für Suppen, also bei Kochtemperatur eingesetzt wird und Hitze bekanntlich für den Schliff von Messern nicht besonders gut ist.

Es musste also ein neuer Stabmixer her. Unsere Anforderungen an dieses Gerät waren simpel:

* stabil musste er sein.
* gut zu reinigen.
* und natürlich gut mixen musste er können.

Wir bestellten uns dann diesen WMF Stabmixer in einer Amazon Blitzaktion für 33,-. Die Lieferung war wie immer bei Amazon schnell. Bereits am übernächsten Werktag war das Paket da.

Nun zum Stabmixer.

+ Dieser sieht einfach toll aus und wirkt durch den Pürierstab aus Edelstahl auch sehr wertig.
+ Der Messeraufsatz lässt sich auch leicht am Griff (Motor) ankoppeln und arretieren.
+ Die Geschwindigkeit kann während des Mixens einfach über ein Drehrad am Kopf des Mixers eingestellt werden.
+ Bei geringster Geschwindigkeit ist das Gerät verhältnismäßig leise und arbeitet dennoch super gründlich.
+ Die Taste zum Einschalten des Mixstabes ist groß genug um mit zwei Fingern gedrückt zu werden und hat einen sehr niedrigen Druckpunkt. Es kostet also keine Kraft, wenn mal länger gemixt werden sollte. (Das war bei unserem alten Stab anders. Da taten einem die Finger bereits nach 10 Sekunden Drücken weh)
+ Wie vermutlich die meisten neuen Stabmixer, zerhacken die Messer alles in kürzester Zeit. Das wird sich mit zunehmenden Alter und wachsender Unschärfe der Messer sicher wieder ändern.

Allerdings gibt es nicht nur positive Dinge zu berichten.

+/- Will man den Messeraufsatz zB. nach dem Mixen von Suppe von dem Griff trennen, muss man feststellen, dass das nicht so einfach geht. Die Arretierung sitzt so streng, dass es fast unmöglich ist den Messeraufsatz ab zu bekommen ohne sich dabei die Finger an dem heißen Edelstahl zu verbrennen. Das ist jetzt möglicherweise kein Use Case für jeden, aber bei uns macht es etwas aus, da wir das Kochfeld auf einer Kochinsel gegenüber des Waschbeckens haben. Ich löse also gerne das Messer und lege es direkt in das Waschbecken. Jetzt muss ich mit dem Motor zum Waschbecken und dort mit einem Küchentuch das Messer lösen, damit ich es ins Wasser legen kann.

+/- Verwendet man den Mixer auf höchster Geschwindigkeitsstufe, dann hat man das Gefühl, dass er in wenigen Sekunden auseinanderfallen könnte. Die Stange zwischen dem Motor und dem Messer scheppert dann fürchterlich, und der Motor heult als ob er in den letzten Zügen liegen würde. Wir verwenden das Gerät allerdings fast ausschließlich bei niedrigster Stufe, da die Geschwindigkeit vollkommen ausreichend ist.

- Der einzige wirkliche Minuspunkt ist allerdings die Länge des Kabels. Die ist nämlich so kurz, dass wir den Topf vom Kochfeld nehmen müssen um die Suppen pürieren zu können. Unser letzter Mixstab hatte eine Kabellänge von 100 cm. Dieser hat nur mehr 70 cm. Für die Verstauung im Kasten hätte ein um 30 cm längeres Kabel keinen Unterschied gemacht, und die Produktionskosten wären auch nur um rund 5-7 Cent höher gewesen.

Alles in Allem ein gutes Gerät, dem meiner Ansicht nach nur wegen des kurzen Anschlusskabels der fünfte Stern fehlt.

WMF 0416230001 Kult X Stabmixer, pure weiß.
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen