Montag, 2. März 2015

Tien Merlin Dampfreiniger

Als meine Frau und ich uns zum Kauf dieses Dampfdruckreinigers entschieden, stand Amazon Deutschland noch in den Kinderschuhen. Wir kauften das Gerät damals auf einer Messe, wo bekanntlich durchaus wortgewandte Verkäufer tausende Gründe vorbringen können, um einen von der Notwendigkeit eines Sofortkaufes zu überzeugen.

Wir zahlten damals 8.500,- ATS (617,20 EUR) für ein Set welches dem hier angebotenen nahezu gleicht. Lediglich das zusätzliche Dampfbügeleisen dürfte einen Unterschied darstellen.




Unser Set besteht aus:

* Dampfreiniger mit 6 m Anschlussleitung.
* Bodendüse breit mit vier Klemmen zum Fixieren der Frottiertücher.
* 2 Verlängerungsstangen für die Verwendung der Bodendüse.
* Düsenaufsatz an dem Bürstenköpfe aufgeschraubt werden können.
* kleine Bürstendüse.
* 5 Frottiertücher für die Bodendüse + 6 Frottier-'Schuhe' für die kleiner Düse.
* Einfülltrichter.
* Messstab für den Wasserbehälter.
* Dampfbügeleisen, das nicht in diesem Set enthalten sein dürfte (zumindest am Foto nicht ersichtlich).

Wir verwenden das Gerät nun seit 1998, wenngleich der Einsatz in den letzten paar Jahren eher sporadisch war. Irgendwie haben wir nach dem Umzug vergessen, dass wir ein so tolles Gerät am Dachboden haben. Rein optisch dürfte sich der Merlin Dampfreiniger seit damals auch nicht verändert haben, außer einem blauen Mittelteil, der früher grün war :-)

Mal abgesehen von der tollen Haltbarkeit von mittlerweile bald 20 Jahren, was für jegliche technische Geräte heutzutage ein schier biblisches Alter ist, kann ich zur Verwendung folgendes sagen:

+ sehr gute Reinigungsleistung bei glatten Oberflächen (Parkett, Laminat, aber vor allem Fliesen und Steinzeug).
+ einfache Handhabung.
+ Boden aufwaschen ging noch nie so leicht von der Hand.
+ auch im Sanitärbereich ist der Dampfstrahler super anzuwenden.
+ schnell einsatzbereit.
+ alles gut zu verstauen in einer praktischen Tasche.

+/- bei voller Dampfleistung ist der Wasserverbrauch relativ hoch, was dazu führt, dass man nach etwa 30 Minuten Wasser nachfüllen muss. Das geht allerdings nicht sofort,denn solange der Behälter heiß ist, spritz das Wasser beim nachfüllen fröhlich zurück aus dem Einfülltrichter. Also muss man etwa 10 Minuten warten bis der Dampfreiniger abgekühlt ist. Das kann man verhindern indem man das Wasser nicht komplett verbraucht, sondern zwischendurch immer wieder mal Dampf ablässt, und dann frisches Wasser dazu einfüllt.

Gestern reinigte ich in unserem Haus (in dem wir vor etwas mehr als einem Jahr eingezogen sind) die Wandfliesen in der Dusche. Dabei färbten sich die Frottierüberzüge der kleinen Dampfdüse von den Resten der Fugenmasse braun. Und das obwohl wir die Wände wirklich mit viel Kraftaufwand bereits mehrfach abgerieben hatten. Auch die Fugen der Küchenfliesen strahlen seit gestern wieder, da sich dort bereits einiges an Küchendunst abgelagert hatte.

Was wir vor einigen Jahren übrigens auch mit dem Merlin machten: Wir lösten uralte Tapeten von den Wänden indem wir in der Mitte des Raumes den Merlin auf voller Stärke dampfen ließen und damit die Luftfeuchtigkeit so stark anheben konnten, dass die Tapeten sich ganz leicht von den Wänden lösen ließen (da waren teilweise 50 Jahre alte Tapeten dabei).

Ich war echt erstaunt, dass es den Dampfreiniger, wie wir ihn vor fast 20 Jahren kauften, noch immer gibt. Daher musste ich einfach eine Rezension darüber schreiben. Bei diesem Gerät bin ich mir sicher, dass es sein Geld wert ist.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen